HTC will Palm doch nicht kaufen

Am 24. April 2010 von: admin

Das Unternehmen HTC hat nun nach eingehender Überprüfung beschlossen den Smartphone – Hersteller Palm doch nicht zu übernehmen – die Synergieeffekte wären zu gering.

Palm reagierte nun daruf indem die weitergehende Eigenständigkeit ohnehin als Königsweg für das Unternehmen gelobt wurde. Als Ausweg aus der Miesere in der sich der Konzern derzeit befindet wurde das eigene WebOS genannt: Man wollte es gegen bestimmte Gebühren anderen Handyherstellern zur Verfügung stellen.

Das WebOS von Palm wird seit langem von Experten hochgelobt und als potentieller Nachfolger von Android gehandelt.

Apple verklagt HTC

Am 15. März 2010 von: admin

Bis zu 20 Patente der Firma Apple soll HTC verletzt haben um seine Handys näher an das iPhone heranzubringen welches sich weltweit einer hohen Beliebtheit erfreuen kann.

Das findet Apple gar nicht lustig und so hat Steve Jobs, der Apple – Chef, heute offiziell erklärt, dass Apple HTC in Amerika nun verklagt um gegen die unrechtmäßige Nutzung ihrer Patente vorzugehen.

Denn auch wenn Konkurrenz für das Geschäft mit dem Handy generell gut sei, so müsse die Konkurrenz ihre eigene Technolgie entwickeln um Apple keinen Wettbewerbsnachteil zu verschaffen. Auch Nokia befindet sich momentan aufgrund einer möglichen Patentsrechtsverletzung im Speerfeuer von Apple.

Google will eigenes Handy herausbringen

Am 13. Dezember 2009 von: admin

Nachdem die Mitarbeiter des Google – Konzerns in den letzten Tagen neue Smartphones von ihrem Arbeitgeber bekommen haben die bekannten HTC – Geräten zwar ähneln aber es nicht direkt sind eskalieren nun die Gerüchte darüber ob Google die Veröffentlichung eines eigenen Handy planen würde.

Laut dem “Wall Street Journal” würde Google das neue Handy von HTC produzieren lassen um es dann später selbst vermarkten zu können. Das “Wall Street Journal” verurteilt diesen möglichen Schritt als Angriff auf die Mobilfunkbetreiber – denn dies könnte den Handymarkt stark verändern.

Statt dem momentanem Stand an dem es moderne Smartphones selten ohne Vertrag oder gar ohne Anbieterauswahl gibt, soll das Google Handy nämlich mit freier Auswahl und ohne Vertrag kommen und damit die Mobilfunkanbieter zum Handeln zwingen.

Erstes Smartphone für E-Plus

Am 1. August 2009 von: admin

Das neue Smartphone des Herstellers HTC – das HTC Hero – das auf seinem 512 MByte Speicher wie viele andere Smartphones auch das Google-Betriebssystem Android beherbergen wird, ist das erste Smartphone das von der E-Plus vertrieben wird.

Das bedeutet das man das Smartphone nur in Verbindung mit einem Tarif von E-Plus, Base oder Vybemobile bekommt – und das zu einem Preis von mindestens 259,99 Euro.

Palm Pre kommt auf den Markt

Am 6. Juni 2009 von: admin

Palm, bekannt als die Firma die als erstes PDAs auf dem Markt brachte, hat heute sein neues Flagschiff, das Palm Pre, herausgebracht. Hiermit will die Firma ihre Probleme die sie, durch die Konkurrenz mit Smartphones wie die von Blackberry, Apple und HTC, hat, ausbügeln. Nach der letztjährigen Umsatzwarnung könnte dieses Smartphone die letzte Chance für die Firma sein.

Das Palm Pre das vorerst nur in den Vereinigten Staaten von Amerika (USA)  beim Mobilfunkanbieter Sprint Nextel erhältlich sein wird, wiegt gerade 135 Gramm und bringt trotzdem W-LAN, Bluetooth, GPS, einen Musikplayer, eine 3-Megapixel-Kamera und 8 Gigabyte Speicher mit.

Die neuen Handys im Juni

Am 3. Juni 2009 von: admin

Nicht nur Nokias N97 das vorallem Smartphone-Fans begeistern soll und über einen großen Touchscreen erfügt soll diesen Juni in die Geschäfte kommen, wobei der Preis hier noch unbekannt ist, sondern auch viele Mobiltelefone anderer Anbieter.

HTC präsentiert beispielsweise den Nachfolger des Touch Pros und ein preisgünstiges HTC Snap, mit dem der User unterwegs seine Emails abrufen kann.

Doch auch Sony-Ericsson bringt mehrere Modelle auf den Markt, darunter das S312, das Hobbyfotographen ansprechen soll.

Gericht: HTC darf UMTS-Handys weiter verkaufen

Am 12. Mai 2009 von: admin

Der Handyhersteller HTC, der unter anderem auch Handy mit Google-Android herstellt feiert Erleichterung: Ein Gericht setze eine einstweilige Verfügung aus. Somit kann der Verkauf der UMTS-fähigen Telefone vorerst weitergehen.

Das in Karlsruhe liegende Oberlandesgericht hat die Aussetzung der Verfügung von 7,5 Millionen Euro an die Sicherheitsleistung geknüpft. In dem Verfahren ging es darum, dass der taiwanesische Produzent dem Unternehmen HTC eine Verletzung der Patentrechte vorwirft und möchte somit stoppen, das HTC somit weiter UMTS-fähige Handys produziert.

Die Firma, auch genannt IPCom hatte im Februar vor dem Landgericht Mannheim eine Unterlassungserklärung für einen weiteren Betrieb mit den UMTS Handys an HTC geltend gemacht. Die Kontrahenten streiten sich über die Höhe der Lizenzzahlungen. HTC seinerseits bezweifelt grundsätzlich die Gültigkeit der Patente.




Parse error: syntax error, unexpected '?>' in /www/htdocs/w01198a9/magazin/wp-content/themes/send4free/footer.php on line 5