Vodafone startet IPTV

Am 1. April 2010 von: admin

IPTV  – Fernsehen über das Internet. Nach anfänglicher Euphorie konnte die neue Technologie des IPTV sich nicht auf dem Handy durchsetzen – auch ein Grund dafür war das geringe Kundeninteresse das mit Sicherheit mit den hohen Preisen begründet werden konnte.

Doch inzwischen haben fast sämtliche Mobilfunkanbieter ihre Netze aufgrund des Marktes für mobiles Internet soweit ausgebaut, dass die Preise für eine übertragene Datenmenge schon enorm gefallen sind – damit wäre auch IPTV übrig.

Fraglich war bislang nur, wer den Versuch noch einmal wagt – die Antwort ist nun: Vodafone. Nach der Arcor – Übernahme bei der auch das IPTV – Angebot dieses Anbieters vom Markt verschwand wird Vodafone nun demnächst ein, nach eigenen Worten, sehr wettbewerbsfähiges Angebot zum IPTV bereitstellen.

Handy aus dem Netz

Am 14. Oktober 2009 von: admin

Bereits jedes zehnte Mobiltelefon wird über das Internet gekauft, gar ein Viertel von allen Personen die sich regelmäßig im Internet aufhalten, hat sein letztes Mobiltelefon auf diesem Wege erstanden.
Besonders hart von diesem Trend werden die Elektrogroßmärkte getroffen, die weder die Kundenvorteile des Einzelhandels (Nähe und Bequemlichkeit; kompetente Beratung) noch des Interneteinkaufs (Unabhängigkeit von Öffnungszeiten; Preis; Internet als Informationsquelle) ins ich vereint. Statt dessen vereint der Elektrogroßmarkt aus Kundensicht negative Eigenschaften wie die Nichtverfügbarkeit von Geräten, inkompetente und unfreundliche Beratung und langen Wartezeiten in sich. Zudem ist der Preis nicht besonders günstig.

Die Kunden wandern also auf der einen Seite zum Einzelhandel ab, auf der Anderen wird zunehmend auch online gekauft.

Fonic-Surfstartpaket wird billiger

Am 7. Mai 2009 von: admin

Fonic ermöglicht mit seit längerer Zeit eine Surf-Tagesflatrate für 2,50 Euro pro genutztem Tag an. Das Besondere an diesem Tarif ist das man überall in Deutschland mit Geschwindigkeiten von 3,6 Megabit surfen kann und es keine Datenmengenbegrenzung gibt. Das Surfen findet hierbei über ein in einem USB-Stick integriertes HSDPA-Modem statt.

Für viele Kunden ist die Erstinvestition die in diesen Stick gesteckt werden muss jedoch abschreckend, denn sie betrug bisland 99,95 Euro.

Doch jetzt reagierte die Firma und senkte den Preis für den Surfstick auf 79,95 Euro. Zudem erhält der Kunde nun kostenfrei eine Sim-Karte und kostenfreie Surftage. Abhängig ist die Anzahl der kostenfreien Surftage hierbei von der in Anspruch genommenen Kaufmöglichkeit: Entweder ein Tag im Einzelhandel oder fünf Tage bei Bestellung im Internet.




Parse error: syntax error, unexpected '?>' in /www/htdocs/w01198a9/magazin/wp-content/themes/send4free/footer.php on line 5