Kompakte News aus der IT-Branche

Am 14. August 2009 von: admin

Die Telekommunikationsbranche befindet sich im ständigem Wandel und es fällt schwer immer den Überblick zu behalten. Vereinfacht wird dies jedoch durch die Seite Tech-Test , denn hier finden sich täglich die brandaktuellen News aus dem Mobilfunk, Internet und natürlich anderer Sachen wie der Wirtschaft.

Doch auch Testberichte, ein Karriereportal und sogar ein Downloadsegment gehören zu der Seite und machen Tech-Test damit zum Primus unter den IT-Seiten.

Wir empfehlen: Werden Sie heute noch Mitglied: Anmeldung

Preisvergleich bei Prepaid-Anbieter

Am 10. August 2009 von: admin

Nachdem Simyo sich im Jahr 2005 erfolgreich auf dem Mobilfunkmarkt durchgesetzt hat, überschwemmten neue Discounter den Prepaid-Markt. Während der Preis fiel und der Nutzer profitieren konnte, wurde es jedoch zunehmend schwerer die Übersicht über die günstigsten Tarife zu wahren.

Lange Zeit musste man auf einen Prepaid-Preisvergleich verzichten, doch http://www.prepaid-discounter.net/ hat es sich zum Ziel gemacht für jeden Nutzer das günstigste Angebot zu finden.

Besonders empfehlenswert soll der Anbieter Fonic sein, welcher mit seinem 9-Cent-Tarif (pro Minute Telefonat in alle Netze oder SMS) bekannt wurde und nur 24 Cent pro 1 MB Datentransfer berechnet.

Geld im Internet verdienen einfach gemacht!

Am 1. August 2009 von: admin

Wer möchte nicht einfach im Internet Geld verdienen? Auf http://www.adiceltic.de/ findet man eine Übersicht über die sogenannten Paidmailer, die einem bezahlte Mails schicken, sowie eine Bewertung durch den Administrator Adrian Röttinger nach den Kriterien Vergütung, Mailanzahl, Auszahlungsgrenze, Auszahlungsvarianten und natürlich Seriösität (Auszahlung erhalten?). Dieses Ranking wird monatlich aktualisiert.

Zudem gibt es eine Unterseite die sich mit den Nachrichten aus der Paid4 – Szene befasst.

Und auch andere Seiten auf denen ein Verdienst möglich ist, beispielsweise mittels der eigenen Homepage, werden vorgestellt.

Mehr Besucher für ihre Website?

Am 31. Juli 2009 von: admin

Wer einfach nur nach einer Seite sucht die es dem Nutzer erlaubt absolut kostenfrei zu werben, der könnte in www.fastvisit.de ein Projekt gefunden haben, das seinen Ansprüchen gerecht wird.

Die Seite, deren Design erst vor zwei Wochen aktualisiert wurde arbeitet nach dem Prinzip des Besuchertauschs – und das auf der Ebene der Paidmails und der Surfbar. Das heißt, das man selbst Werbung konsumiert – per Mail empfangene oder in der Surfbar angezeigte – und dafür Punkte erhält. Diese Punkte kann man anschließend in eigene Werbung tauschen.

Das Angebot wird noch verbessert durch 2000 FVP-Punkte Startguthaben die nach 200 FVP-Punkte selbst ersurftem Guthaben gutgeschrieben werden.

FVP steht für die virtuelle Währung: Fast Visit Punkte.  Diese Punkte können durch diverse Aktionen verident werden, wie z.B. Klick4FVP.

Der eigene Speicherstick!

Am 30. Juli 2009 von: admin

Zwar muss man mindestens 100 von ihnen bestellen, aber für wen diese Hürde kein Problem ist, der kann sich auf www.usb-sticks.eu seinen eigenen, personalisierten, USB-Stick bestellen.

Man hat hierbei die Wahl zwischen vielen verschiedenen Modellen aus verschiedenen Materialen (Aluminium, Edelstahl, Leder-Sticks, Kunststoff,
Silikon, Holz) mit einer Speichergröße zwischen 128 Megabyte und 64 Gigabyte, die Farbwahl (z.B. in Firmenfarben) steht ebensofrei wie die Daten die man auf den Stick machen lassen kann – beispielsweise Firmenprospekte oder Software.

Ein besonderes Gadget: Der Notfallstick auf dem gesundheitsrelevante Daten gespeichert werden können, sodass man im Falle eines Krankenhausaufenthaltes die optimale Beratung bekommt.

Die Sticks mit dem gedrucktem oder eingraviertem Logo können sogar binnen nur einer Woche geliefert werden, wenn man aufgrund von Zeitdruck den Express-Service wählt  – zudem steht dem Kunden jederzeit eine kostenfreie Beratung per Mail und Telefon zur Verfügung.

Porto per Handy

Am 27. Juli 2009 von: admin

Der Blog Covercity vom im Muehlheim heimischen Igor Adolph beschäftigt sich mit Briefen und ganz besonders mit den Briefmarken die aus aller Welt stammen. Nun ist das Send4Free-Team auf eine Besonderheit gestoßen: Das Handyporto.

Wie man hier und hier sehen kann, stehen auf den Briefen 3 vierstellige Nummern, daneben klebt ein Aufkleber der auf das Onlineangebot der Deutschen Post hinweist. Unter diesem Link steht das Verfahren nach dem das Handyporto arbeitet:

Man muss nur eine SMS mit dem Stichwort “Brief” oder “Karte” an die 22122 versenden oder anrufen. Dann erhält man für 95 (Brief) bzw. 85 (Karte) Cent + Verbindungskosten eine zwölfstellige Nummer zugewiesen die für das Briefporto genutzt werden kann. Diese muss man lediglich auf die Karte / den Brief schreiben.

Pages: Prev 1 2 3 4 5 6

« Vorherige Seite


Parse error: syntax error, unexpected '?>' in /www/htdocs/w01198a9/magazin/wp-content/themes/send4free/footer.php on line 5