Krankmacher Kinderhandy

Am 21. Juli 2009 von: admin

Mobiltelefone für Kinder sollten eigentlich besonders sicher sein und auf keinen Fall der Gesundheit schaden.

Doch gerade über die Kinderhandys von no-name-Herstellern kann man sich streiten, wie aus einem Test der Zeitschrift Computerbild hervorgeht.

Drei von fünf getesteten Modellen, darunter das M01 von Imaginarium, das Kandy Mobile K2 von Kandy Mobile sowie das Wawa von Easy Great Technology enthalten große Mengen an gesundheitsschädlichem Weichspüler – und das obwohl die Handys für Kinder empfohlen werden und zudem auch noch in einer Preisklasse von 99 Euro und mehr liegen.

Doch damit nicht genug: Das Cally A88 von Asmetronic weist gar höhere Strahlungswerte auf als es gesetzlich erlaubt ist.

Und auch das Modell Baby Contact, das beste der getesteten no-name-Kinderhandys, erhielt aufgrund seiner Funktionsarmut und hohen Preises (129 €) lediglich ein “ausreichend” im Computer Bild – Test.

Und während vier der fünf getesteten Produkte von nahmhaften Herstellern auch qualitativ hochwertig waren, so stellte sich Vodafone dem mit seinem Modell SGH-J700V entgegen, welches genauso wie die no-name-Handys große Mengen Weichspüler enthält.

Schreibe einen Kommentar!




Parse error: syntax error, unexpected '?>' in /www/htdocs/w01198a9/magazin/wp-content/themes/send4free/footer.php on line 5